Kontextspalte

Inhalt

Dokumentation

Die Dokumentation des IFSH steht den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Hauses sowie den Studenten des am IFSH angesiedelten Studiengangs "Master of Peace and Security Studies" zur Verfügung.

Aufgabenbereiche:

Literatur-Referenzdatenbank (FIV)
Verbunddatenbank Internetquellen "Politics and Peace Guide"

Ansprechpartner:

Dipl.-Pol. Uwe Polley (Wiss. Dokumentar)
Telefon: +49 40 / 866 077 52
E-mail: dokumentation@remove-this.ifsh.de

Die Dokumentation des IFSH steht den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Hauses sowie den Studenten des am IFSH angesiedelten Studiengangs "Master of Peace and Security Studies" zur Verfügung. Sie erstellt Literaturnachweise und Bibliographien aus schriftlichen und elektronischen Quellen zu allen Themenbereichen der Friedensforschung und Sicherheitspolitik sowie schriftliche und mündliche Fachauskünfte für die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Hauses.

Aufgabenbereiche

  1. 1. Literatur-Referenzdatenbank (FIV)
  2. 2. Verbunddatenbank Internetquellen "Politics and Peace Guide"



zu 1.
Literatur-Referenzdatenbank (FIV): Das IFSH ist Mitglied im "Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde" (FIV), der eine gemeinsame Fachinformations-Infrastruktur von zwölf Forschungsinstituten des sozialwissenschaftlichen Bereichs in Deutschland mit arbeitsteiliger Produktion einer einheitlich strukturierten und integrierten Literatur- und Faktendatenbasis sowie gemeinsamen spezialisierten Informationsprodukten für die Fachgebiete Internationale Beziehungen und Länderkunde unter Federführung der SWP (Stiftung Wissenschaft und Politik) darstellt. Zweck des Verbundes ist die Bereitstellung fachlich umfassender, inhaltlich differenziert erschlossener Fachinformation für die politische Praxis, Forschung und Lehre, Medien, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Die Dokumentation des IFSH erschließt innerhalb dieser arbeitsteiligen Organisation das thematische Feld von OSZE und KSZE für die Literatur-Referenzdatenbank. Relevante Beiträge aus Monographien und Sammelbänden, Zeitschriftenaufsätze sowie Graue Literatur und Dokumente werden bibliographisch erfasst und inhaltlich mittels Schlagwörtern (gemäß dem FIV-Thesaurus) - z.T. zusätzlich mit Abstracts - beschrieben, in die gemeinsame Datenbank des FIV eingegeben.

Die Literaturnachweise der FIV-Dokumentationen, die den Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit ihrer jeweiligen Institute widerspiegeln, sind auf diese Weise thematisch suchbar. Sie stehen allen zwölf FIV-Mitgliedsinstituten für ihre Literaturrecherchen zur Verfügung.

Siehe auch: Homepage des Fachinformationsverbunds Internationale Beziehungen und Länderkunde (FIV)
http://www.fiv-iblk.de/

 

Zudem werden die Literaturdaten der FIV-Institute regelmäßig an zwei Datenbanken abgegeben, die frei im Internet zur Verfügung stehen.


Ireonportal

http://www.ireon-portal.de für Suchen in deutscher Sprache

http://www.ireon-portal.eu für Suchen in englischer Sprache

 

sowie beim Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK) als Datenbasis IBLK
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/hylib/iblk/


zu 2.
Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg "Virtuelle Fachbibliothek Politikwissenschaft/Friedensforschung" (Vifapol) beteiligt sich das IFSH und seine Dokumentation an der kontinuierlichen Erweiterung und Aktualisierung der Verbunddatenbank Internetquellen, dem sog. "Politics and Peace Guide". Themenübersicht (Stichpunkte) und Suchmaske

http://www.vifapol.de/