Kontextspalte

Inhalt

OSZE-bezogene Trainingskurse

Seit 2007 führt CORE OSZE-bezogene Trainingskurse für Diplomaten durch, deren Regierungen sich auf den bevorstehenden OSZE-Vorsitz ihres Landes vorbereiten. CORE hat auf diese Weise in etwa einem Dutzend solcher Kurse die Teams des kasachischen, litauischen, irischen, ukrainischen, schweizerischen, serbischen und des deutschen OSZE-Vorsitzes trainiert und das mongolische Team für seinen Vorsitz im OSZE-Forum für Sicherheitskooperation im Jahr 2015 geschult. Die Trainingskurse werden von dem Außenministerium des jeweiligen Staates in Auftrag gegeben und haben entsprechend maßgeschneiderte Lehrpläne und Formate. Sie sind komplexe Projekte, die sich in Umfang, Themen und Anzahl der beteiligten Experten erheblich voneinander unterscheiden können. Der größte Kurs dieser Art lief über vier Wochen und umfasste etwa 80 Einzelsitzungen mit 80 Referenten und Gesprächspartnern, während sich kleinere Kurse in der Regel ein einige Tage erstrecken. Bei der Umsetzung dieser Kurse kann CORE freundlicherweise stets auf die Unterstützung der OSZE und einer Reihe von nationalen Delegationen zurückgreifen.

Veröffentlichung:
Kreikemeyer, Anna. 2009. In Vorbereitung auf den OSZE-Vorsitz – Schulung und Kapazitätsaufbau durch CORE. In: OSZE-Jahrbuch 2008, hrsg. von Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg/ IFSH, 387-393. Baden-Baden: Nomos Verlag.


Kontakt:
Dr. Frank Evers
Dr. Wolfgang Zellner