Kontextspalte

Inhalt

CORE Arbeitsgruppe zur Radikalisierungsprävention in Zentralasien trifft sich in Almaty

Am 24. Oktober trafen sich in Almaty, Kasachstan auf Einladung von CORE Wissenschaftler und Regierungsvertreter aus Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Russland, um über die Ergebnisse des Projekts „Ansätze für zivile Radikalisierungsprävention in Zentralasien“ zu diskutieren.  

Zum Abschluss der ersten Phase des vom Auswärtigen Amt geförderten Projektes hielten sie ihre gemeinsamen Auffassung in einem Memorandums fest und bekundeten großes Interesse daran, das Projekt gemeinsam fortzusetzen. Seit Anfang 2017 fanden im Rahmen des Projekts bereits fünf Treffen in Moskau, Bischkek und Osch (Kirgisistan), Almaty (Kasachstan), Duschanbe (Tadschikistan), sowie eine Vielzahl individueller Gespräche statt. Seitens CORE waren Frank Evers, Jeannette Klötzer, Arne Seifert und Esther Somfalvy vertreten.

 

Kontakt: Dr. Frank Evers | Dr. Esther Somfalvy