Kontextspalte

Inhalt

Lehren aus Hiroschima - wie groß ist die nukleare Bedrohung heute? Dr. Wolfgang Zellner im Interview mit dem Südwestrundfunk

Vor 73 Jahren wurde mit dem amerikanischen Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Hiroshima der Welt vor Augen geführt, welche Zerstörungskraft diese Waffen haben.

Noch immer sind die Waffenarsenale voll. Staaten wie China, Frankreich und Großbritannien moderniseren ihre Bestände. Und die Zahl der Atomwaffenstaaten wächst. Was bedeutet das für die Sicherheit weltweit und in Europa? Der stellvertretende Institutsleiter Wolfgang Zellner im "Journal am Morgen" auf SWR2.