Inhalt

Dr. habil. Cornelius Friesendorf

Wissenschaftlicher Referent OSZE

Forschungsschwerpunkte

OSZE; Europäische Sicherheit; Sicherheitssektorreform; internationale und transnationale Polizeiarbeit; Strategien gegen Menschen- und Drogenhandel; militärische Doktrinen und Praktiken

 

 

 

Werdegang
Cornelius Friesendorf ist Politikwissenschaftler und seit März 2018 am IFSH beschäftigt. Zuvor war er unter anderem Senior Advisor für ein EU-Polizeireform-Projekt in Myanmar, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe Universität Frankfurt und dem Leibniz Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Fellow am Genfer Zentrum für die Demokratische Kontrolle der Streitkräfte, Postdoc an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Mitarbeiter an der Forschungsstelle für Sicherheitspolitik der Eidgenössisch Technischen Hochschule Zürich. Er wurde an der Goethe Universität Frankfurt mit einer Arbeit über Militärinterventionen habilitiert. Seine Dissertation an der Universität Zürich untersuchte US-amerikanische Strategien gegen den Drogenhandel. Zuvor hatte er an der Freien Universität Berlin (Diplom Politikwissenschaft), der London School of Economics and Political Science (Master of Science in European Studies) und in Bristol und Göttingen studiert. Cornelius war zudem Gastforscher oder -dozent an der Taras Shevchenko Staatlichen Universität Kiew, der Staatlichen Universität St. Petersburg, dem Centre for Civil-Military Relations Belgrad, dem Center for Security Studies Sarajevo, der South East European University Tetovo, der Geneva School of Diplomacy und dem Watson Institute for International Studies, Brown University. Feldforschung führte ihn nach Südamerika, Pakistan, Afghanistan und Zentralasien, auf den Balkan und in die Ukraine. Journalistische Erfahrungen sammelte er unter anderem beim BBC World Service Radio in London.

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch

Aktuelles Projekt

Ko-Leitung des DFG-Projekts Multinational Police Assistance. Foreign Experts in Conflict-Affected States, mit Ursula Schröder (2018-2021).

Ko-Koordinator des OSCE Network of Think Tanks and Academic Institutions (2018-2020)

Kontakt
Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik
Beim Schlump 83
D-20144 Hamburg
Telefon: +49-40-866077-14
Telefax: +49-40-866 3615
E-mail: friesendorf@remove-this.ifsh.de