Inhalt

Azamjon Isabaev

Doktorand

Forschungsschwerpunkte
Regionale Sicherheit in Zentralasien und Afghanistan sowie regionale und internationale Pipelinepolitik.

Werdegang

Azamjon Isabaev studierte Internationale Beziehungen an der Universität für Weltwirtschaft und Diplomatie in Taschkent, Usbekistan, und absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium (2007, 2009). Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Politische Studien. Seit Oktober 2013 ist er Doktorand am IFSH. Im Rahmen seines vom DAAD geförderten Promotionsvorhabens untersucht er Fragen der regionalen Stabilität und Machtkonstellationen in Zentralasien nach dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan. Seine Fragestellung zielt auf den Einfluss des „Afghanistan-Faktors“ auf Gestaltung der Außen-und Sicherheitspolitiken der zentralasiatischen Staaten insbesondere auf ihre Wahrnehmung der „ afghanischen Gefährdung“ sowie deren Widerspiegelung in den Sicherheitsagendas und intraregionalen Beziehungen.


Sprachen
Usbekisch, Tadschikisch, Russisch, Deutsch, Englisch

Kontakt
Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik
Beim Schlump 83
D-20144 Hamburg
Telefon: +49-40-866077-42
Telefax: +49-40-866 3615
E-mail: isabaev@remove-this.ifsh.de