Inhalt

Dr. Anna Kreikemeyer

Research Fellow

Forschungsschwerpunkte
Krise des (post-)liberalen Peacebuilding, Hybridität, Austausch Friedensforschung mit Zentralasien, Außen- und Sicherheitspolitiken zentralasiatischer Staaten

Lebenslauf
Anna Kreikemeyer studierte Zeitgeschichte, Mittelalterliche Geschichte und Neuere Deutsche Literaturwissenschaften an den Universitäten Erlangen und Zürich und absolvierte das  Postgraduiertenstudium "Osteuropa" an der Freien Universität Berlin. An der Universität Hamburg promovierte sie über das Thema der "Friedensfähigkeit Russlands".

Nach einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Bonn (1989-1990) wechselte sie an das IFSH, wo sie sich zunächst mit russischer Außen- und Sicherheitspolitik und Konflikten im GUS-Raum befasste. Seit 2001 beschäftigt sie sich am Zentrum für OSZE-Forschung mit den zentralasiatischen Staaten (säkular-islamischer Dialog in Tadschikistan; Verhältnis von Sicherheit und externer Demokratisierung in Kasachstan, Kirgisistan und Usbekistan; Außen- und Sicherheitspolitiken zentralasiatischer Staaten und Russlands, Rolle lokaler Akteure und Institutionen beim Friedensaufbau in Kirgisistan.

Aktuelles Projekt
Eurasia Peace Research Exchange; Hybridität in Theorie und Praxis. Ein Beitrag zum transliberalen Frieden?

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch

Kontakt
Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik
Beim Schlump 83
D-20144 Hamburg
Telefon: +49-40-866077-67
Telefax: +49-40-866 3615
E-mail: kreikemeyer@remove-this.ifsh.de