Inhalt

Dr. Sebastian Schiek

Fellow

Forschungsschwerpunkte

Staatsbildung und innerstaatliche Konflikte, Herrschaftssoziologie, Legitimität, Patrimonialismus, Modernisierung, Außenpolitik patrimonial-bürokratischer Staaten, Zentralasien, Afghanistan

Werdegang

Sebastian Schiek studierte Politikwissenschaften am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin und schloss sein Studium 2005 mit Diplom ab. Ab 2007 promovierte er am IFSH, seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei CORE/IFSH. Er beschäftigt sich seit 2006 mit Zentralasien. Ein einjähriger Aufenthalt in Kasachstan sowie mehrere folgende Kurzaufenthalte dienten einer intensiven Feldforschung. Seine Promotion zur Staatsbildung in Kasachstan schloss er im Mai 2013 ab.

Sebastian Schiek war außerdem Lehrbeauftragter an der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty, Lehrbeauftragter des OSCE Central Asia Youth Network sowie bis 2011 freier Mitarbeiter der Friedrich Ebert Stiftung in Zentralasien.

Sprachen

deutsch, englisch, russisch

Aktuelles Projekt

Exporteure von Stabilität oder Profiteure des Chaos? Die Außenpolitiken der zentralasiatischen Staaten gegenüber Afghanistan.