Kontextspalte

Inhalt

Klimafolgenforschung am IFSH

In enger Kooperation mit der Forschungsgruppe CLISEC (Research Group Climate Change and Security) an der Universität arbeiteten Forscherinnen und Forscher des IFSH zu den potenziellen Folgen des Klimawandels für Konfliktgeschehen, Frieden und Sicherheit. Ein Teil dieser Arbeiten integriert sozial- und naturwissenschaftliche Kompetenz. Sie sind Teil des Exzellenzcluster CLISAP (Integrated Climate System Analysis and Prediction) der Universität Hamburg und weiterer Partner, zu denen auch das IFSH gehört. Das IFSH wurde 2014 auch in den Kreis der Partner des Hamburger KlimaCampus aufgenommen. Der KlimaCampus organisiert Veranstaltungen und koordiniert Berichte, die insbesondere das Ziel haben, die Ergebnisse der Klimaforschung in die Gesellschaft zu tragen.


Aktuelles Schwerpunktthema der Forschung am IFSH sind die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Migration und Konflikt. Neben konzeptionellen Analysen, die in Publikationen mündeten, standen die Forschung zur Bedeutung von Umweltveränderungen für den Krieg in Syrien sowie Genderaspekte von Klimawandel und Migration im Vordergrund der Arbeit. Zu letzterem Forschungsfeld ist das IFSH, vorrangig über Christiane Fröhlich, an mehreren Netzwerkaktivitäten sowie der Organisation von Tagungen führend beteiligt. Außerdem wird von Delf Rothe ein Projekt zum Konzept von Resilienz im Schnittfeld von ökologischen und Sicherheitsthemen, wie den Folgen des Klimawandels, durchgeführt. In der Vergangenheit befassten sich MitarbeiterInnen des IFSH  außerdem mit dem Themen Geoengineerung, Ressourcenkonflikte sowie der Perzeption des Klimawandels durch Streitkräfte.

Veröffentlichungen

Rothe, Delf. 2016. Energy for the masses? Exploring the political logics behind the Desertec vision. Journal of International Relations and Development 19 (3): 392–419. DOI: 10.1057/jird.2014.17.
Baldwin, Andrew, Chris Methmann, Delf Rothe. 2014. Securitizing ‘Climate Refugees’: the Futurology of Climate-Induced Migration. Critical Studies on Security 2 (2): 121-130. DOI: 10.1080/21624887.2014.943570.
Methmann, Chris, Delf Rothe. 2014. Tracing the Spectre that Haunts Europe: the Visual Construction of Climate-Induced Migration in the MENA Region. Critical Studies on Security 2 (2): 162-179. DOI: 10.1080/21624887.2014.909226.
Fröhlich, Christiane. 2014. Wasser – Konfliktstoff oder Kooperationsgrund? Der Fall des Nahen und Mittleren Ostens. In: Wettstreit um Ressourcen. Konflikte um Klima, Wasser und Boden, hrsg. von Ulrich Schneckener, Arnulf von Scheliha, Andreas Lienkamp, Britta Klagge, 181-207. München: oekom.
Buhaug, Halvard, Jonas Nordkvelle, Thomas Bernauer, Tobias Böhmelt, Michael Brzoska, Joshua W. Busby, Antonio Ciccone, Hanne Fjelde, Erik Gartzke, Nils Petter Gleditsch, Jack A. Goldstone, Håvard Hegre, Helge Holtermann, Vally Koubi, Jasmin S. A. Link, Peter Michael Link, Päivi Lujala, John O′Loughlin, Clionadh Raleigh, Jürgen Scheffran, Janpeter Schilling, Tara Carter Smith, Ole Magnus Theisen, Richard S. J. Tol, Henrik Urdal, Nina von Uexkull. 2014. One effect to rule them all? A comment on climate and conflict. Climate Change 127 (3-4): 391-397. DOI: 10.1007/s10584-014-1266-1.
Brzoska, Michael, Peter Michael Link, Achim Maas, Götz Neuneck, Jürgen Scheffran. 2013. Possible implications of climate engineering for peace and security. Bulletin of the American Meteorological Society 94 (2): ES13-ES16.
Brzoska, Michael. 2013. Ressourcen als Konfliktursache. Knappheit und Überfluss. In: Wettstreit um Ressourcen, Konflikte um Klima, Wasser und Boden, hrsg. von Ulrich Schneckener, Arnulf von Scheliha, Andreas Lienkamp, Britta Klagge, 31-48. München: Oekom Verlag. Aktualisiert veröffentlicht unter JA-02575-2014.
Methmann, Chris, Delf Rothe, Benjamin Stephan, Hrsg. 2013. Interpretive approaches to global climate governance. Deconstructing the greenhouse. London: Routledge.
Brzoska, Michael. 2012. Climate Change and the military in China, Russia, the United Kingdom and the United States. Bulletin of the Atomic Scientists 68 (1): 43-54.
Scheffran, Jürgen, Michael Brzoska, Hans Günter Brauch, Peter Michael Link, Janpeter Schilling, Hrsg. 2012. Climate Change, Human Security and Violent Conflict – Challenges for Societal Stability. Heidelberg: Springer Publishers.
Brauch, Hans Günter, Michael Brzoska, Jasmin Kominek, Peter Michael Link, Jürgen Scheffran, Janpeter Schilling. 2012. Disentangling the Climate-conflict Nexus: Empirical and Theoretical Assessments of Vulnerabilities and Pathways. Review of European Studies 4 (5): 1-13.
Fröhlich, Christiane. 2012. Water: Reason for Conflict or Catalyst for Peace? The Case of the Middle East. L'Europe en Formation, Nr. 3: 139-161.
Brzoska, Michael, Peter Michael Link, Achim Maas, Jürgen Scheffran, Hrsg. 2012. Themenschwerpunkt: Geoengineering: Ein Problem für Frieden und Sicherheit?. S+F, Sicherheit und Frieden - Security and Peace 30 (4). Baden-Baden: Nomos.
Brzoska, Michael, Martin Kalinowski, Volker Matthies, Berthold Meyer, Hrsg. 2011. Klimawandel und Konflikte. Versicherheitlichung versus präventive Friedenspolitik?. AFK-Friedensschriften 37. Baden-Baden: Nomos Verlag.