Veranstaltungshinweis: Ausstellungseröffnung „Frieden machen“ mit IFSH-Impuls

Feierlicher Auftakt der bpb-Wanderausstellung am 15. Mai in Norderstedt

Kann man Frieden "machen"? Und was bedeutet Frieden überhaupt? Die Wanderausstellung „Frieden machen“ der Bundeszentrale für politische Bildung stellt Prinzipien, Instrumente und Kontroversen der zivilen Friedensarbeit vor. Internationale und lokale Fachkräfte berichten von ihren Erfahrungen, interaktive Stationen regen zum Mit- und Nachdenken an und bieten Raum für eigene Meinungen und Vorschläge.

Die Bundeszentrale für politische Bildung und das Stadtmuseum Norderstedt laden herzlich zur Ausstellungseröffnung

am Sonntag, 15. Mai, um 11 Uhr
im Stadtmuseum Norderstedt,
Friedrichsgaber Weg 290

ein.

PD Dr. Martin Kahl, Stellvertretender Wissenschaftlicher Direktor des IFSH, wird einen kurzen Impulsvortrag über den Ukraine-Krieg und die Anknüpfungspunkte zur Ausstellung halten.

Anmeldung

Es wird um eine Anmeldung via stadtmuseum@remove-this.norderstedt.de gebeten. Der Eintritt ist frei. Es ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Museum erwünscht.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Website der bpb