Veranstaltungshinweis: Klimawandel, lokales Handeln und eine Zukunft mit oder ohne Menschen

Puppenstück und Diskussion an der Honigfabrik Wilhelmsburg am 14. Mai

Das IFSH lädt in Kooperation mit der Other Music Academy Weimar und der Honigfabrik Wilhelmsburg e.V. alle Interessierten ein, am 14. Mai ab 14 Uhr in der Honigfabrik einen Themen-Nachmittag zu verbringen. Ab 14 Uhr wird zunächst das zeitgenössische Puppenstück "Vom Grunde des Meeres. Ein Brief aus der Zukunft" gezeigt, das von nichts Geringerem als dem Anfang und Ende der Menschheit handelt. Die Zuschauer:innen werden dabei nacheinander eingelassen und erleben an mehreren Stationen das Puppenstück. Im Anschluss diskutieren ab 16 Uhr u.a. folgende Gäste aus Wissenschaft und Kunst über friedlichen Klimawandel, lokale Handlungsmöglichkeiten und Zukunftsszenarien mit und ohne den Menschen:

  • Prof. Dr. Christine Hentschel, Professorin, Kriminologische Sozialforschung, Universität Hamburg
  • Dr. Delf Rothe, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, IFSH
  • Jana Beckmann, Mit-Gründerin von Studio Flex, Studio für Raumstrategien und Szenografie
  • Ann-Kathrin Benner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, IFSH

Der Eintritt ist frei. Das Puppenstück ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Veranstaltungsort 

Honigfabrik Hamburg Wilhelmsburg e.V. 

Industriestraße 125-131, 21107 Hamburg