Publikation: Zwei Beiträge im Jahrbuch des Centre for Analysis of the Radical Right

Maik Fielitz

In dem ersten Jahrbuch des Centre for Analysis of the Radical Right (CARR) hat IFSH Rechtsextremismusexperte Maik Fielitz zwei kurze Beiträge zu aktuellen Herausforderungen im internationalen Rechtsextremismus veröffentlicht. Ein Beitrag widmet sich den Strategien völkischer Siedler in Deutschland, die sich abseits der Öffentlichkeit eigene Gemeinschaften in ländlichen Gebieten aufbauen und einem rechtsextremen Weltbild folgen. Der andere Beitrag kontextualisiert den Anstieg von rechtsextremer Gewalt in Griechenland, deren Ausmaß während des Konflikts um die Namensfrage mit Mazedonien jüngst erneut kulminierte. Das Jahrbuch mit dem Titel Tracking the Rise of the Radical Right Globally wird von Dr. William Allchorn im Ibidem Verlag herausgegeben. Maik Fielitz ist Fellow am CARR, dem größten Verbund zur Erforschung rechtsextremer Bewegungen und Parteien weltweit.