Vita

Patricia Schneider ist Wissenschaftliche Referentin am IFSH. Sie ist Studiengangskoordinatorin und Dozentin im Masterprogramm "Peace and Security Studies“, sowie Chefredakteurin und Mitherausgeberin der sicherheitspolitischen Fachzeitschrift "S+F. Sicherheit und Frieden – Security and Peace". Sie war Co-Leiterin des BMBF-Verbundprojekts „PiraT – Piraterie und Maritimer Terrorismus als Herausforderung für die Seehandelssicherheit“. Patricia Schneider studierte Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bamberg, Galway/Irland und Hamburg. Sie schloss ihr Studium 1998 als Diplom-Politologin ab. 2003 erfolgte die Promotion zum Dr. phil. im Schnittfeld Politikwissenschaft und Völkerrecht an der Universität Hamburg über das Thema „Internationale Gerichtsbarkeit als Instrument friedlicher Streitbeilegung".

Forschungsprofil | aktuelle Projekte

Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit von Patricia Schneider stehen die Regulierung von Konflikten zur Verringerung der Risiken kollektiver Gewalt: Sei es im Themenkomplex „Frieden durch Recht“ bspw. durch Internationale Strafgerichtsbarkeit oder beim Umgang mit Staaten oder mit nichtstaatlichen Gewaltakteuren wie Terroristen oder Piraten sowie von privaten Akteuren wie private Sicherheitsdienste (zur See), Wirtschaftsakteuren und deren Einbindung. Im Themenfeld Maritime Sicherheit und Ocean Governance stellt sie Kooperationsmechanismen (inter-) nationaler sicherheitspolitischer Akteure auf Missionsebene (D, VN, EU, NATO) oder auf politischer Ebene in den Vordergrund ihrer Untersuchungen. Fragen von (maritimer) Migration analysiert sie insbesondere im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf Sicherheit und Frieden in Deutschland und Europa. Sie forscht über Maritime Sicherheit/ Ocean Governance, int. Terrorismus, Piraterie, int. Gerichtsbarkeit und (maritime) Migration.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Stock, Steffen, Patricia Schneider, Elisabeth Peper, Eva Molitor, Hrsg. 2018.
    Erfolgreich wissenschaftlich Arbeiten. Alles, was Studierende wissen sollten, 2. Auflage.
    Berlin: Springer Gabler.
  • Schneider, Patricia. 2016.
    Migranten und Flüchtlinge als Herausforderung für Deutschland und Europa.
    S+F, Sicherheit und Frieden - Security and Peace 34 (1): 1-19. DOI: 10.5771/0175-274X-2016-1-1.
  • Hiéramente, Mayeul, Patricia Schneider, Hrsg. 2016.
    The Defence in International Criminal Trials. Observations on the Role of the Defence at the ICTY, ICTR and ICC.
    Demokratie, Sicherheit, Frieden 217. Baden-Baden: Nomos Verlag.
  • Bürgin, Annina, Patricia Schneider. 2015.
    Regulation of Private Maritime Security Companies in Germany and Spain: A Comparative Study.
    Ocean Development & International Law 46 (2): 123-137. DOI: 10.1080/00908320.2015.1024065.
  • Schneider, Patricia. 2014.
    Private Sicherheitsdienstleister zur See: das neue Zulassungsverfahren.
    Marineforum 89 (4): 25-27.
  • Schneider, Patricia, Matthias Winkler. 2013.
    The Robin Hood Narrative: A Discussion of Empirical and Ethical Legitimizations of Somali Pirates.
    Ocean Development & International Law (ODIL) 44 (2): 185-201. DOI: 10.1080/00908320.2013.780871.
  • Schneider, Patricia, Matthias Winkler. 2013.
    Rechtfertigungsmuster von Piraten: Unrechtserfahrung als Quelle von Legitimität für illegale Handlungen?.
    In: Gerechtigkeit − Multidisziplinäre Annäherungen an einen Begriff, hrsg. von Christina Knoll, 93-108. Oberhausen: Athena-Verlag.