Vita

Dmitry Stefanovich ist Non-Resident Fellow am IFSH. Zudem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am “Center for International Security” am Moskauer Primakov Institute of World Economy and International Relations, Russian Academy of Sciences (IMEMO) und im “Russian International Affairs Council” (RIAC) als Experte tätig. Im Jahr 2019 arbeitete er als Gastwissenschaftler am IFSH im Projekt „Rüstungskontrolle und Neue Technologien“. Dmitry Stefanovich hat an der National Research Nuclear University MEPhI in Moskau Internationale Beziehungen studiert und mit Auszeichnung abgeschlossen. Er ist Autor von mehr als 70 Veröffentlichungen.

Forschungsprofil | aktuelle Projekte

Dmitry Stefanovich forscht insbesondere zu den Themen strategische Waffen, Langstrecken-Präzisionslenkwaffen, neuen Technologien und deren Auswirkung auf die internationale Sicherheit und strategische Stabilität sowie zu regionaler Sicherheit mit dem Schwerpunkt Rüstungskontrolle.

Er hat u.a. als Berater für die Tabletop-Übung zu Hyperschallwaffen an der Veranstaltung des United Nations Institute for Disarmament Research (UNIDIR) mitgewirkt. Darüber hinaus hat er an weiteren Veranstaltungen teilgenommen, u.a. des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), des European Leadership Network (ELN), des International Institute for Strategic Studies (IISS) und der Pugwash Tagungsreihe.

Ausgewählte Veröffentlichungen