Vita

Dmitry Stefanovich ist Visiting Fellow am IFSH. Er studierte Internationale Beziehungen an der National Research Nuclear Universität MEPhI in Moskau mit dem Schwerpunkt auf internationaler wissenschaftlicher und technologischer Zusammenarbeit. Seit 2016 ist er Experte des Russian International Affairs Council (RIAC) und unabhängiger Militärbeobachter.

Forschungsprofil | aktuelle Projekte

Dmitry Stefanovich unterstützt das IFSH-Projekt "Rüstungskontrolle und Neue Technologien" in Bezug auf die technologischen und militärischen Aspekten. Er konzentriert sich auf die neuen Technologien, die die strategische Stabilität und die Logik hinter der Entwicklung und dem Einsatz neuer strategischer Waffen herausfordern. Er hat über 60 Artikel über globale Sicherheit, strategische Stabilität, Nuklearwaffen und militärische Anwendungen aufkommender Technologien veröffentlicht, darunter Kommentare und Beiträge des European Leadership Network für das The Diplomat Magazine. Dmitry hat an Veranstaltungen teilgenommen, die vom Föderationsrat der Russischen Föderation, der HSE-Universität, der MGIMO-Universität, ISKRAN, dem King's College London, RUSI, UNODA und SIPRI ausgetragen wurden. Zudem hat er an Beiträgen von VICE News und BBC World Service mitgewirkt.

Topaktuelles: die neuen russischen Waffenabwehrsysteme

Dmitry Stefanovich ist einer der russischen Experten für Nuklearwaffen, Raketen und Militär. Informieren Sie sich in seiner Kurz-Präsentation (PDF-Datei auf Englisch) über die neuen russischen Waffenabwehrsysteme (Stand: 20. August 2019).

Ausgewählte Veröffentlichungen