Krieg in der Ukraine

„Frag das IFSH!“

Es herrscht Krieg in der Ukraine. Viele Menschen auch hier in Hamburg fragen sich, wie es zu dem Krieg kommen konnte, was die konkreten Hintergründe sind und welche Folgen der Krieg haben wird – für die Ukraine, für Europa, für uns alle.

Mit „Frag das IFSH!“ bietet das IFSH aktuelle friedens- und sicherheitspolitische Gesprächsformate zum Ukraine-Krieg – speziell für Hamburgerinnen und Hamburger, aber auch Nicht-Hamburger:innen. Informativ und anschaulich diskutieren unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Person oder digital (z.B. via Zoom) mit Ihnen über den Krieg in der Ukraine. Ob Schulklassen, Vereine, Bürgerinitiativen o.ä. – wir beantworten Ihre Fragen, erläutern komplexe Sachverhalte und diskutieren gemeinsam mit Ihnen friedenspolitische Perspektiven auf den Krieg.

Weitere Informationen finden Sie hier oder schreiben Sie uns direkt an: frag-nach@remove-this.ifsh.de.

Wenn Sie Journalist:in sind, freuen wir uns über Ihre Anfragen über unsere Presseseite.

 

  • image-8437

    Warum führen Menschen Krieg? – Interview im NDR-Wissenschaftspodcast


    Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine wirft grundsätzliche Fragen auf: Warum glauben Menschen immer noch, dass sie mit Gewalt ihre Ziele erreichen? Haben wir nichts aus den Kriegen der…

    mehr

Mehr über den Ukraine-Krieg

  • Zeitenwende - Zurück zum Kalten Krieg? IFSH-Direktorin in ARD-Doku

     

    In der ARD-Serie Geschichte im Ersten gehen junge Journalist:innen der Frage nach, warum es mitten in Europa wieder Krieg gibt und welche Erklärungsansätze die Geschichte geben kann.
    IFSH-Direktorin…

    mehr
  • Raketeneinschlag in Polen – tragischer Unfall durch Raketenabwehrsystem

     

    Nach dem Raketeneinschlag in Polen, bei dem zwei polnische Bürger getötet wurden, wurde wild spekuliert, wie es zu diesem Vorfall kam. Im Interview mit dem Handelsblatt spricht Experte Dr. Ulrich…

    mehr
    image-8454
  • Berliner Büro veranstaltet Briefing zu Effekten von Kernwaffen

     

    Seit Beginn des Angriffs auf die Ukraine drohte der russische Präsident Putin wiederholt mit der Nutzung von Kernwaffen. Dabei wird über den Einsatz sogenannter taktischer oder „kleiner“ Kernwaffen…

    mehr
    image-8455
  • Vom Kubakrisen-Konfliktmanangement lernen - Gastbeitrag im Freitag

     

    Einzelne Personen machen manchmal Geschichte. Einer davon war sicherlich der amerikanische Politiker, zweimalige demokratische Präsidentschaftskandidat und UN-Botschafter Adlai E. Stevenson. Er war…

    mehr
    image-8440
  • IFSH-Direktorin im Gespräch mit Bundesentwicklungsministerin Schulze: Neuer Podcast des BMZ


    Wie hängen Frieden und Sicherheit mit Klimaschutz, sozialer Gerechtigkeit und Entwicklungspolitik zusammen? Dieser Frage geht der neue Podcast „Entwicklungssache“ des Bundesministeriums für…

    mehr
    image-8431
  • Schutz durch Raketenabwehrsysteme? Interviews im WDR und auf zdf.de

     

    Im Interview mit dem WDR 5 Morgenecho spricht Rüstungskontrollexperte Dr. Ulrich Kühn über das jüngst an die Ukraine ausgelieferte Raketenabwehrsystem Iris-T. Das System sei dabei noch so neu,…

    mehr
    image-8409
  • Was die Kuba-Krise lehrt – Beitrag in der Freitag


    Den Angriff auf die Krim-Brücke hat Russland mit einem massiven Vergeltungsschlag gegen die Ukraine beantwortet. Das sei mehr als nur ein Indiz dafür, wie sehr die Risiken dieses Krieges nicht nur…

    mehr
    image-8414
  • Weitere deutsche Waffen an die Ukraine liefern? – Interview im Deutschlandfunk

     

    Bilder und Berichte aus ukrainischen Städten wie Butscha, Mariupol und Isjum erhöhen den innenpolitischen Druck auf die deutsche Bundesregierung, die ukrainische Armee mit weiteren Waffenlieferungen…

    mehr
    image-8378
  • Waffenlieferungen an die Ukraine: Interview auf NDR Info

     

    Die Gegenoffensive der Ukraine ist erfolgreich. Im Großraum Charkiw und im Süden des Landes ist es dem ukrainischen Militär in jüngster Zeit zunehmend gelungen, von Russland besetzte Landesteile…

    mehr
    image-8301
  • Dem Frieden dienlich? Humanitär motivierte Militärinterventionen

    Die VolkswagenStiftung lud am 15.9. zum Herrenhäuser Gespräch ein. Prof. Dr. Ursula Schröder diskutierte mit.

    Das Für und Wider humanitär motivierter militärischer Interventionen gehört nicht erst seit dem Ukraine-Krieg zu den großen Streitthemen auf der politischen Agenda. So waren etwa die Kampfeinsätze der…

    mehr
    image-8300
  • Sendehinweis: ZDF-Dokumentation "Pulverfass Kaukasus" am 08.09.22

     

    In der Doku-Reihe "Pulverfass Kaukasus" zeigt ZDFinfo die Geschichte des Kaukasus, einer Vielvölkerregion zwischen Europa und Asien, und begleitet darin Menschen, deren Leben von den Konflikten dort…

    mehr
    image-8281
  • IFSH erhält Fördermittel für nukleares Netzwerkprojekt mit der Harvard University


    Russlands nukleare Drohungen im Zusammenhang mit seinem Überfall auf die Ukraine haben die nukleare Abschreckung wieder ganz oben auf die politische Agenda gesetzt. Gleichzeitig findet ein sich…

    mehr
    image-8273
  • IFSH Visiting Research Fellows für das „Emergency Fellowship Programme – Ukraine” ausgewählt

    mehr
  • Dr. Ulrich Kühn zu Gast im Podcast „Military Matters“

     

    Er fühle sich wie in dem Film „Zurück in die Zukunft“, erklärt Rüstungskontrollexperte Dr. Ulrich Kühn im Podcast Military Matters mit Blick auf die aktuelle sicherheitspolitische Lage in Europa.…

    mehr
    image-8258
  • Veranstaltungshinweis: Frieden schaffen nur mit Waffen?

    Bedeutet die Abwesenheit von Krieg die Umsetzung des Friedens? Gespräch zwischen der Hamburger DGB-Vorsitzenden und dem stellv. IFSH-Direktor

    Am 24. Februar begann der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine. Das erste Mal seit den Jugoslawienkriegen herrscht in der Mitte Europas wieder Krieg und der europäische Gedanke - von einer…

    mehr
    image-8254

Bücher und Herausgeberschaften

Zeitschriftenaufsätze

  • Ehrhart, Hans-Georg. 2022.
    Langer Krieg oder „kalter Frieden“ in Europa? Der Ukrainekrieg als Eskalationsrisiko.
    Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik DOI: 10.1007/s12399-022-00927-3.
  • Zellner, Wolfgang. 2022.
    Die Wende in der Zeitenwende? Die ukrainische Offensive, Putins Optionen und die Antworten des Westens.
    Blätter für deutsche und internationale Politik 67 (11): 51-60.
  • Zellner, Wolfgang. 2022.
    Krieg bis zur Erschöpfung? Warum wir eine langfristige Strategie gegenüber Russland brauchen.
    Blätter für deutsche und internationale Politik 67 (6): 61-68.
  • Zellner, Wolfgang. 2022.
    Der Zwang zur Abschreckung: Das Dilemma des Westens.
    Blätter für deutsche und internationale Politik 67 (4): 67-74.
  • Kühn, Ulrich. 2019.
    The End of Conventional Arms Control and the Role of US Congress.
    Journal for Peace and Nuclear Disarmament 2 (1): 253-273. DOI: 10.1080/25751654.2019.1607993.
  • Friesendorf, Cornelius. 2019.
    Police Reform in Ukraine as Institutional Bricolage.
    Problems of Post-Communism 66 (2): 109-121. DOI: 10.1080/10758216.2017.1351304.
  • Kühn, Ulrich. 2017.
    Russia: U.S.-Russian Relations and the Future Security of Europe.
    Arms Control Today 47 (1): 18-25.
  • Friesendorf, Cornelius. 2016.
    Polizeireform in der Ukraine: Probleme und Perspektiven.
    Osteuropa 66 (3): 95-110.
  • Kühn, Ulrich. 2016.
    Der Konflikt um die Ukraine. Was wir von Egon Bahr lernen können.
    S+F, Sicherheit und Frieden - Security and Peace 34 (2): 151-156. DOI: 10.5771/0175-274X-2016-2-151.
  • Kühn, Ulrich. 2015.
    Deter and Engage: Making the Case for Harmel 2.0 as NATO’s New Strategy.
    New Perspectives 23 (1): 127-157.
  • Kühn, Ulrich. 2010.
    Medvedev’s Proposals for a New European Security Order: A Starting Point or the End of the Story?.
    Connections, The Quarterly Journal 9 (2): 1-16.

Buchkapitel

  • Friesendorf, Cornelius, Stefan Wolff. 2022.
    Introduction: Implications of the War in Ukraine for the OSCE.
    In: Russia’s War Against Ukraine: Implications for the Future of the OSCE, hrsg. von Cornelius Friesendorf, Stefan Wolff, 4-8. Hamburg: IFSH.
  • Bayok, Anastasiya, Stefan Wolff. 2022.
    In Search of an Acceptable Purpose: Out-of-Area and “Peripheral” Security Challenges in the OSCE’s Second Dimension.
    In: Russia’s War Against Ukraine: Implications for the Future of the OSCE, hrsg. von Cornelius Friesendorf, Stefan Wolff, 9-13. Hamburg: IFSH.
  • Zellner, Wolfgang. 2022.
    Can and Should the OSCE Survive?.
    In: Russia’s War Against Ukraine: Implications for the Future of the OSCE, hrsg. von Cornelius Friesendorf, Stefan Wolff, 93-96. Hamburg: IFSH.
  • Kühn, Ulrich. 2020.
    A New Cold War- But We Can Get Out of It.
    In: Russia Policy Under the Next U.S. President. Conference on October 15-16, 2019, hrsg. von Albritton Center for Grand Strategy, Scowcroft Institute of International Affairs, 29-32. College Station, TX: The Bush School of Government and Public Service.
  • Kühn, Ulrich. 2017.
    Staatlicher und institutioneller Verfall: Der Krieg in der Ukraine und die europäische Rüstungskontrolle.
    In: Der Ukraine-Konflikt, Russland und die europäische Sicherheitsordnung, hrsg. von Michael Staack, 137-156. Opladen: Budrich.
  • Kühn, Ulrich. 2015.
    Understanding Russia.
    In: Russia and the West in Light of the Ukraine Crisis, hrsg. von Stephen Aris, Matthias Neumann, Robert Orttung, Jeronim Perović, Heiko Pleines, Hans-Henning Schröder, Aglaya Snetkov, 5-8. Zurich: Center for Security Studies.

Arbeitspapiere und Policy Paper

Diskussionsbeiträge und andere Veröffentlichungen

  • Wie lassen sich zivile Nuklearanlagen in Kriegsgebieten schützen?

     

    In der neuen IFSH-Kurzanalyse “The Case of Zaporizhzhia: Making International Nuclear Safety and Security Fit for Conflict” erläutert Maria Kurando wie zivile Kernenergie, insbesondere…

    mehr
    image-8456
  • Zaghaftes neues Rüstungsexportgesetz mit begrenzter Wirkung?

    IFSH-Kurzanalyse von Prof. Dr. Michael Brzoska


    „Die Eckpunkte adressieren zahlreiche Schwachstellen der gegenwärtigen Rüstungsexportpolitik. Aber ein großer Wurf hin zu mehr Restriktivität wird das geplante Rüstungsexportgesetz nicht.”

     

    Die…

    mehr
    image-8421
  • Gemeinsam mit Russland entscheiden: ein Dilemma in der OSZE

    IFSH-Kurzanalyse von Dr. habil. Cornelius Friesendorf und Prof. Dr. Stefan Wolff


    „Damit die OSZE den Ukrainekrieg überlebt, müssen die Teilnehmerstaaten bereit sein, gemeinsam zu entscheiden, ohne Russland auf Kosten der territorialen Integrität der Ukraine zu rehabilitieren.” (C…

    mehr
    image-7683
  • Der Einfluss des Ukrainekrieges auf Länder in der Krise – am Beispiel Libanon

    IFSH-Kurzanalyse von Viktoria Budde

     

    „Will die internationale Gemeinschaft die Folgen des Krieges für Bevölkerungen in Krisenstaaten abfangen, darf sie ihre Unterstützung trotz gestiegener Kosten durch den Ukrainekonflikt nicht…

    mehr
    image-7612
  • Auf dem Weg zu einem kalten Frieden

    IFSH-Kurzanalyse von Dr. Hans-Georg Ehrhart

     

    „Angesichts der realen Gefahr wechselseitiger nuklearer Vernichtung und den Kosten eines langen Krieges wäre ein kalter Frieden vorzuziehen. Darum sollte der Westen Putin nicht als persona non grata

    mehr
    image-7603
  • Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland: Weg zum Frieden oder Grund zur Vorsicht?

    IFSH-Kurzanalyse von Dr. Regina Heller

    „Für den Kreml ist es kein Widerspruch, Verhandlungsbereitschaft zu signalisieren und gleichzeitig die Brutalität im Krieg zu erhöhen. Verhandlungen können immer auch Teil der russischen Kriegstaktik…

    mehr
    image-7590
  • Europas Achillesferse: asymmetrische Interdependenz in der Energiepolitik

    IFSH-Kurzanalyse von Dr. Aline Bartenstein

    „Die EU-Mitgliedstaaten müssen aus ihren alten Fehlern in der Energiepolitik lernen. Die EU braucht eine gemeinsame Energieaußenpolitik, die auf Solidarität und einem kollektiven europäischen…

    mehr
    image-7570
  • Biowaffen in der Ukraine? Hintergründe zu den russischen Falschinformationen

    Russland hat der Ukraine vorgeworfen, mit Unterstützung durch die USA und Deutschland an Biowaffen zu forschen. Diese Vorwürfe sind haltlos. Es gibt keine Anzeichen für solche Aktivitäten, die zudem durch das Biowaffen-Übereinkommen (BWÜ) von 1972 verboten wären.
    mehr
    image-7541
  • Der russische Angriff auf die Ukraine: Kurzanalysen des IFSH

    Der Krieg ist nach Europa zurückgekehrt. Dieser Krieg zerstört Menschenleben, Familien und Lebensgrundlagen überall in der Ukraine. Dieser Krieg zerstört auch das über Jahrzehnte gewachsene Vertrauen in Verträge wie die Schlussakte von Helsinki und in die langjährige gemeinsame Arbeit an Abrüstung, Ausgleich und gewaltfreier Koexistenz.
    mehr
    image-7453