Stellenausschreibungen

Derzeit können wir leider keine Praktika anbieten. Sie können sich wieder ab dem 1. Januar 2020 um einen Praktikumsplatz für den Zeitraum 1. September bis 15. Februar 2021 bewerben.

Das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) an der Universität Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. einen wissenschaftlichen Mitarbeiter mit einem technisch-naturwissenschaftlichen Hintergrund
(65-100%, TV-AVH EG 13, Laufzeit 1 Jahr)
Kennziffer: IFSH-19-01

für durch das durch die Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF) finanzierte Forschungsprojekt "Algorithmen und Künstliche Intelligenz als Game Changer? Moderne Waffensysteme zwischen Erwartung und Wirklichkeit". Im Rahmen des Projektes soll mit einem interdisziplinären Forschungsansatz der Einfluss von neuen Technologien (insbesondere von Softwaretechnologien) auf die zukünftigen militärischen Fähigkeiten, die militärische Planung sowie den sicherheitspolitischen Diskurs untersucht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Analyse der mit diesen Entwicklungen einhergehenden sicherheitspolitischen Risiken und Implikationen sowie die Möglichkeiten zu deren Einhegung. In dem Forschungsprojekt werden Wissenschaftler/-innen aus sowohl den Sozialwissenschaften als auch den Technik-Naturwissenschaften an den Schnittstellen ihrer jeweiligen disziplinären Forschungsanteile zusammenarbeiten, um gemeinsame interdisziplinäre Forschungs- und Beratungsergebnisse zu generieren.

Den ausführlichen Ausschreibungstext lesen Sie hier.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31. Juli 2019 unter Angabe der Kennziffer ausschließlich elektronisch an bewerbung@ifsh.de (eine pdf-Datei mit einer Größe von maximal 8 MB).

Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik
an der Universität Hamburg
Frau Britta Fisch
Beim Schlump 83
20144 Hamburg

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Dr. Christian Alwardt (alwardt@ifhs.de) zur Verfügung.