Leben und Studieren in Hamburg

In Hamburg zu studieren hat viele Vorteile. Hamburg ist eine sehr lebenswerte Stadt, ist urban und trotzdem grün, weltoffen und liberal. Für Hochschulabsolventinnen und -absolventen ist zudem der Arbeitsmarkt interessant. Viele namhafte Firmen, Organisationen und Stiftungen haben hier ihren Sitz.

Aber Hamburg ist auch eine teure Stadt. Die Lebenshaltungskosten für Studierende liegen über dem Durchschnitt. Das liegt vor allem am knappen Wohnraum, der die Mieten in die Höhe treibt. Nach einer aktuellen Sozialerhebung des Deutschen Studierendwerkes kostet ein WG-Zimmer in Hamburg im Schnitt 444 Euro. Etwas günstiger kann eine Unterkunft in einem der zahlreichen Wohnheime des Studierendenwerkes sein. Dort gibt es unter Umständen bereits Zimmer ab 250 Euro.

Wohnen, Essen, Transport: Studieren kostet. Laut Erhebung des Deutschen Studierendenwerkes müssen junge Menschen für einen Studienplatz in Hamburg monatlich etwas über 1000 Euro einplanen.

Weitere nützliche Informationen gibt es auf der Seite der Universität Hamburg.