Berliner Büro veranstaltet Gesprächsrunde mit ICAN-Direktorin

 

Am 8. September hat im Berliner Büro des IFSH eine Gesprächsrunde mit Beatrice Fihn, Exekutivdirektorin der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN), stattgefunden. Die Diskussionsteilnehmer:innen, vor allem aus Zivilgesellschaft und Forschung, tauschten sich zu aktuellen Themen der Rüstungskontrolle für Atomwaffen aus. Gegenstand der Diskussion waren die erste Vertragsstaatenkonferenz des Atomwaffenverbotsvertrages, die ebenfalls kürzlich stattgefundene Überprüfungskonferenz des Nichtverbreitungsvertrages (NVV) in New York sowie die Rolle Deutschlands in diesen Foren.