Statement der Deep Cuts-Kommission zur Entschärfung der Ukraine-Krise durch Rüstungskontrolle

 

Ernsthafte und geschickte Diplomatie kann dazu beitragen, die aktuellen Spannungen zwischen Russland, der Ukraine und der NATO zu verringern und so einen drohenden Krieg zu verhindern. Rüstungskontrolle kann und muss Teil solcher Anstrengungen sein. In ihrem neuesten Statement fordern die Mitglieder der Deep Cuts-Kommission Russland, die USA und die NATO-Mitglieder auf, die berechtigten Sicherheitsbedenken der jeweils anderen Seite zur Kenntnis zu nehmen. Sie sollten unverzüglich Schritte unternehmen, die aktuelle Krise durch Rüstungskontrolle, Risikominimierung und Transparenz zu entschärfen und dabei, wo sinnvoll, die Ukraine einbeziehen.

Das aktuelle Statement der Deep Cuts-Kommission „Defusing the Ukraine Crisis through Arms Control, Transparency and Risk Reduction“ lesen Sie hier (auf Englisch).