Zeit für große Visionen

Dr. Barbara Kunz

In ihrer neuesten Publikation analysiert IFSH-Europaexpertin Barbara Kunz die EU - NATO Beziehungen der vergangenen Jahrzehnte. Eine Kooperation der EU mit dem transatlantischen Bündnis scheint mehr als naheliegend, da beide die gleichen strategischen Rahmenbedingungen sowie Sicherheitsrisiken teilen. Dennoch ist die Zusammenarbeit in der Realität durch nicht definierte Thematiken belastet. Barbara Kunz benennt zwei Punkte, die entscheidend sind, um die EU - NATO Beziehungen weiter voranzubringen. Zunächst müssen die Verantwortlichkeiten zwischen den Partnern geklärt werden, bevor sich die Europäische Union dann im nächsten Schritt mit der tiefergehenden Frage ihrer Beziehung zu den Vereinigten Staaten befassen sollte. Das europäisch-amerikanische Verhältnis hat nicht nur Einfluss auf die transatlantische Kooperation, sondern auf die Sicherheitspolitik der EU im Ganzen.

Den Artikel in englischer Sprache können Sie hier lesen: https://ip-quarterly.com/en/time-big-picture-thinking