(Un)teilbarkeit der Sicherheit und Helsinki 2.0

 

Der Konflikt um die Ukraine spitzt sich weiter zu. Ein jüngst veröffentlichter Brief des russischen Außenministeriums kritisiert die scheinbar einseitige Interpretation des OSZE-Prinzips der „Unteilbarkeit der Sicherheit“ durch die NATO-Staaten. Alexander Graef und Ulrich Kühn widmen sich in ihrem Beitrag für die Internetseite War on the Rocks der volatilen historischen Entwicklung dieses Prinzips und empfehlen eine Helsinki 2.0 Staatenkonferenz, ähnlich der Konferenz von Helsinki aus dem Jahre 1975.

Ihren Kommentar „A Letter from Moscow: (In)divisible Security and Helsinki 2.0” (auf Englisch) vom 14.02.2022 auf War on the Rocks können Sie hier lesen.