Vita

Hendrik Hegemann ist seit Juli 2019 Wissenschaftlicher Referent im Forschungsbereich „Gesellschaftlicher Frieden und Innere Sicherheit“. Zuvor arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Vertretungsprofessor an der Universität Osnabrück. Zwischen 2008 und 2015 war er bereits als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am IFSH tätig. Hendrik Hegemann studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Öffentliches Recht in Freiburg und Seattle. An der Universität Hamburg hat er zur Rolle internationaler Bürokratien in der Antiterror-Kooperation promoviert und mit einer kumulativen Arbeit zum Umgang liberaler Demokratien mit transnationalen Sicherheitsrisiken habilitiert. Er ist Ko-Sprecher der Themengruppe „Kritische Sicherheitsstudien“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft.

Forschungsprofil | aktuelle Projekte

Hendrik Hegemann erforscht, wie liberale Demokratien mit transnationalen Sicherheitsrisiken und multiplen Krisen umgehen. Er untersucht, welche neuen Konzeptionen und Praktiken von (Un-)Sicherheit sich dabei entwickeln und wie sich staatliche Sicherheits- und Schutzversprechen in Krisenzeiten wandeln. Hendrik Hegemann interessiert sich zudem für Fragen des konstruktiven Konfliktaustrags und demokratischen Zusammenlebens unter den Bedingungen von Radikalisierung und Polarisierung. Seine jüngeren Forschungen befassten sich unter anderem mit Antiterror-Politik, der Politisierung von Sicherheit und der EU als Sicherheitsgarantin. Er leitete am IFSH den BMBF-geförderten Projektverbund „Zusammenhalt durch Sicherheit?“ sowie ein von der DFG gefördertes Projekt zur Politisierung europäischer Sicherheit an der Universität Osnabrück.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Hegemann, Hendrik, Martin Kahl. 2023.
    Weniger Demokratie wagen? Möglichkeiten und Grenzen liberaler Friedensstrategien nach der Zeitenwende.
    Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 12 (1): 151-165. DOI: 10.1007/s42597-023-00096-w.
  • Bartenstein, Aline, Hendrik Hegemann, Oliver Merschel. 2022.
    Vom Friedensprojekt zur Sicherheitsgarantin? Das neue Schutzversprechen der Europäischen Union in Zeiten existenzieller Ungewissheit.
    Integration 45 (4): 257-274. DOI: 10.5771/0720-5120-2022-4-257.
  • Hegemann, Hendrik. 2021.
    Normalisierung des Ausnahmezustands? Freiheit und Sicherheit in liberalen Demokratien nach 9/11.
    Aus Politik und Zeitgeschichte 71 (28-29): 22-28.
  • Hegemann, Hendrik, Ulrich Schneckener. 2019.
    Politicising European Security: From Technocratic to Contentious Politics?.
    European Security 28 (2): 133-152. DOI: 10.1080/09662839.2019.1624533.
  • Hegemann, Hendrik. 2018.
    Toward ‘Normal’ Politics? Security, Parliaments and the Politicisation of Intelligence Oversight in the German Bundestag.
    British Journal of Politics and International Relations 20 (1): 175-190. DOI: 10.1177/1369148117745683.