Softwaretechnologien entfalten einen zunehmenden Einfluss in der Kriegführung; aber handelt es sich bei Ihnen auch um einen „Game Changer“, also einen bahnbrechenden Technologieschub, der Elemente der Kriegführung revolutionieren wird? Und welche sicherheitspolitischen Implikationen würden sich hieraus ergeben? Fragen, die wissenschaftlich bislang kaum untersucht sind. In diesem von der DSF-geförderten Forschungsvorhaben soll auf Basis einer Technologie- und Diskursanalyse das interdisziplinäre Verständnis von Softwaretechnologien und ihres Einflusses auf die moderne Kriegführung sowie die internationale Sicherheit vertieft werden, um die Entwicklung adäquater Rüstungskontrollmechanismen zu unterstützen.