Es herrscht Krieg in der Ukraine. Viele Menschen auch hier in Hamburg fragen sich, wie es zu dem Krieg kommen konnte, was die konkreten Hintergründe sind und welche Folgen der Krieg haben wird – für die Ukraine, für Europa, für uns alle.

Mit „Frag das IFSH!“ bietet das IFSH aktuelle friedens- und sicherheitspolitische Gesprächsformate zum Ukraine-Krieg – speziell für Hamburgerinnen und Hamburger, aber auch Nicht-Hamburger:innen. Informativ und anschaulich diskutieren unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Person oder digital (z.B. via Zoom) mit Ihnen über den Krieg in der Ukraine. Ob Schulklassen, Vereine, Bürgerinitiativen o.ä. – wir beantworten Ihre Fragen, erläutern komplexe Sachverhalte und diskutieren gemeinsam mit Ihnen friedenspolitische Perspektiven auf den Krieg.

Unser Themenspektrum

Angesichts der Arbeitsschwerpunkte unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler freuen wir uns über Anfragen zu folgenden Themen:

  • Rolle und Zusammenhalt Europas auf dem Weg zum Frieden – Schulterschluss oder Spaltung?
  • Wege zum Frieden: Welche Chancen haben Sanktionen, Verhandlungen und Friedensabkommen?
  • Was kommt nach dem Krieg? Szenarien für eine zukünftige Friedensordnung in Europa
  • Frieden durch Demokratie – Eine überholte Agenda?
  • Multiple Krisen: Verflechtungen des Ukraine-Kriegs mit anderen Krisen und Konflikten in der Welt.
  • Zwischen Spritpreisen und Speiseöl – Die klima- und energiepolitischen Dimensionen des Ukraine-Kriegs
  • Wie wichtig ist das (humanitäre) Völkerrecht im Ukraine-Krieg? Welche Möglichkeiten gibt es, Kriegsverbrechen zu ahnden?
  • Ausrüstung oder Aufrüstung? Zur Zukunft der Bundeswehr
  • Die Folgen des Ukraine-Kriegs für Abrüstung und Rüstungskontrolle
  • Russland abschrecken, Osteuropa verteidigen – aber wie und mit welchen militärischen Mitteln?
  • Nachdenken über die Bombe – droht Europa ein neues nukleares Wettrüsten?
  • Der Einsatz von Chemiewaffen: wie aufklären, wie nachverfolgen, wie ahnden?
  • Der Ukraine-Krieg, Propaganda und die sozialen Medien – Auswirkungen auf Deutschland
  • Rechtsextreme Milieus in Deutschland und der Ukraine-Krieg – neue Allianzen und Spaltungen
  • Nichts mehr zu verbergen? Open Source Intelligence (OSINT) im Ukraine-Krieg

So geht‘s!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme via frag-nach@remove-this.ifsh.de.

Alle aktuellen Neuigkeiten und Veröffentlichungen des IFSH zum Ukraine-Krieg können Sie hier nachlesen.