Vita

Sabine Mokry ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungs- und Transferprojekt Rüstungskontrolle und Neue Technologien. 2023 wurde sie an der Universität Leiden (Niederlande) in Politikwissenschaft promoviert. Von 2023 bis 2024 war sie Postdoc im Columbia-Harvard China and the World Program. Vor ihrer Promotion arbeitete sie am Mercator Institut für Chinastudien in Berlin. Sie studierte Internationale Beziehungen und Politikwissenschaft an der Universität Passau, der Freien Universität Berlin und an der Universität Nanjing (China).

Forschungsprofil | aktuelle Projekte

Sabine Mokry untersucht in ihrer Forschung, wie innerstaatliche Faktoren Chinas Außen- und Sicherheitspolitik prägen. Schwerpunktthemen sind dabei Großmachtkonkurrenz, militärische Kooperation zwischen China und Russland und chinesische Vorschläge zur Rüstungskontrolle. Besonders interessiert sie dabei im Moment, wie sich die militärische Nutzung neuer Technologien, insbesondere Künstlicher Intelligenz, auf die strategische Stabilität in Asien und zwischen den USA und China auswirken wird.