Peace and Security Studies (M.A.)

Der Studiengang ist ein zweisemestriger Masterstudiengang und beginnt jeweils zum Wintersemester. Nach erfolgreichem Abschluss erwerben die Studierenden den akademischen Grad des Master of Arts (M.A.).
Der Studiengang wird in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg und führenden wissenschaftlichen und sicherheitspolitischen Einrichtungen im Rahmen des „Kooperationsverbundes Friedensforschung und Sicherheitspolitik (KoFrieS)" durchgeführt.

Das Studium beginnt mit einer zweiwöchigen Orientierungseinheit. Danach wählen die Studierenden zwei von fünf möglichen Wahlpflichtmodulen aus. Diese befassen sich mit der internationalen Friedens- und Sicherheitspolitik, dem Friedenssicherungs- und Konfliktvölkerrecht, mit der naturwissenschaftlichen Friedensforschung, dem Themengebiet „Ethik und Frieden“ und der politischen Sicherheitsökonomie.
Das zweite Semester verbringen die Studierenden an einem der Residenzinstitute, die sich am Studiengang beteiligen (KoFrieS). Dort wird auch die Masterarbeit erstellt. Zusätzlich gibt es Exkursionen zu nationalen und internationalen Einrichtungen.

Studiengangsdirektorin ist Prof. Dr. Ursula Schröder.
Koordiniert wird der Studiengang von Dr. Patricia Schneider.