News

Aktuelles

  • Veranstaltungshinweis: Krieg in der Ukraine: Kein Ende in Sicht?

    Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Bucerius Law School am 12. Oktober

    Wie sind die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine zu bewerten? Wie kann der Konflikt gelöst werden und welche Rolle spielt Europa dabei? Und: Wie geht es eigentlich den Ukrainer:innen, die im…

    mehr
  • Wer gewinnt den Friedensnobelpreis 2022?

    IFSH-Pressemitteilung


    Am 7. Oktober wird das Nobelpreis-Komitee in Oslo bekannt geben, wer den diesjährigen Friedensnobelpreis bekommen wird. Prof. Dr. Michael Brzoska, ehemaliger Direktor des Instituts für…

    mehr
  • Medienecho: IFSH-Direktorin in Enquete-Kommission Afghanistan berufen

     

    Am 19. September hat sich die Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ im Bundestag konstituiert. Während ein parlamentarischer…

    mehr
  • Neue Publikation: Was verursacht anhaltende Probleme bei der internationalen Friedensförderung?

    Dr. Karolina Kluczewska, Dr. Anna Kreikemeyer

    Es ist allgemein bekannt, dass internationale Organisationen vielfach auf Grenzen stoßen, die lokale Bevölkerung eigenverantwortlich in ihre friedensfördernden und entwicklungspolitischen…

    mehr
  • Neuer IFSH-Research Report: Wie wirken sich Neue Technologien auf die internationale Stabilität und Sicherheit aus?

    Marina Favaro, Dr. Neil Renic, Dr. Ulrich Kühn

    In ihrem Forschungsbericht ‘Negative Multiplicity: Forecasting the Future Impact of Emerging Technologies on International Stability and Human Security’ befassen sich die Autor:innen mit der Frage,…

    mehr
  • Neues Forschungsprojekt: die Bildsprache von Klima-Aktivist:innen


    Welche visuellen Mittel setzen die Aktivist:innen der großen, globalen Klimaschutz-Bewegungen wie Fridays for Future und Extinction Rebellion ein, um den Klimawandel als Bedrohung für die…

    mehr
  • Escape Game zur friedens- und sicherheitspolitischen Rolle der EU

    Startschuss für gemeinsames Projekt mit der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung

    Ob Klimawandel, Flüchtlingsverteilung, Pandemie oder der neue Russlandkurs – die Akteure der Europäischen Union müssen sich ständig neuen, globalen Herausforderungen stellen. Im Zuge dessen bröckelt…

    mehr
  • Warum der Westen nuklear verwundbarer ist als Russland

    Gastbeitrag in der Wochenzeitung "der Freitag"

    Im Oktober 1981 protestierten rund  300.000 Menschen im Bonner Hofgarten gegen die Stationierung amerikanischer Pershing II-Raketen und Marschflugkörper in Westeuropa. Der Protest richtete sich gegen…

    mehr
  • Berliner Büro empfängt UN Disarmament Fellows


    Am 19. September begrüßte das Berliner Büro 25 Teilnehmer:innen des diesjährigen United Nation Disarmament Fellowship Programme und lud sie zu zwei Gesprächsrunden ein. Anja Dahlmann, Leiterin des…

    mehr
  • Lehren aus Afghanistan: IFSH-Direktorin in Enquete-Kommission berufen

    IFSH-Pressemitteilung

    Im Beisein von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat sich heute die Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ konstituiert. Während ein…

    mehr