Afghanistan

Nach dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan haben die Taliban das Land unter ihre Kontrolle gebracht. Zwei Jahrzehnte lang hatte eine US-geführte Militärallianz versucht, das Land zu stabilisieren und dort eine marktwirtschaftlich orientierte Demokratie zu etablieren, in der Frauen- und allgemeine Menschenrechte gelten. Deutschland war als zweitgrößter Truppensteller von Beginn an maßgeblich an dem Vorhaben beteiligt. Diese Stabilisierungs- und Staatsaufbaumission ist nun gescheitert. Mitte August 2021 wurde aus dem sicherheits- und entwicklungspolitischen Großprojekt des Westens das "Islamische Emirat Afghanistan".

  • image-6923

    Nach dem Scheitern in Afghanistan: Lehren für die neue Bundesregierung

    Herausgeber*innen des Friedensgutachtens präsentieren Stellungnahme

     

    Eine der wichtigsten Aufgaben der neuen Bundesregierung wird die Aufarbeitung der gescheiterten Afghanistanmission sein. Mit einem Resümee des zwanzigjährigen Bundeswehreinsatzes, einer…

    mehr

Mehr über Afghanistan

  • Medienecho: IFSH-Direktorin in Enquete-Kommission Afghanistan berufen

     

    Am 19. September hat sich die Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ im Bundestag konstituiert. Während ein parlamentarischer…

    mehr
    image-8377
  • Lehren aus Afghanistan: IFSH-Direktorin in Enquete-Kommission berufen

    IFSH-Pressemitteilung

    Im Beisein von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat sich heute die Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ konstituiert. Während ein…

    mehr
    image-8307
  • Afghanistan, Mali, Ukraine: Hält deutsche Politik nicht mit den globalen Veränderungen mit?

    Beitrag auf bpb.de

     

    Die deutsche Politik gegenüber innerstaatlichen Konflikten ist deklaratorisch stark an wertebasierten Zielen, wie Frieden, Demokratie und Stärkung einer regelbasierten internationalen Ordnung,…

    mehr
    image-8214
  • Welche Lehren aus den Afghanistan-Missionen ziehen? - Ursula Schröder im Gespräch mit tagesschau.de

     

    Zwanzig Jahre lang waren NATO-Truppen, darunter auch viele deutsche Soldat:innen, in Afghanistan im Einsatz. Die Bilder des katastrophalen Truppenabzugs im vergangenen Jahr haben viele noch vor…

    mehr
    image-8213
  • Außenpolitische Lehren aus Afghanistan – Gastbeitrag im „Freitag“

     

    Mehr als 150 000 Tote und über zwei Billionen Dollar Kosten: Das ist die Bilanz des gescheiterten Afghanistan-Einsatzes. In seinem Gastbeitrag für die Wochenzeitung der Freitag zeichnet Dr.…

    mehr
    image-6894
  • Expert*innen-Briefing: Deutsches Friedensengagement nach Afghanistan-Debakel

     

    In der Nacht zum 1. September 2021 verließ der letzte US-Soldat den Flughafen in Kabul. Das symbolträchtige Foto ging um die ganze Welt und markiert das Ende eines knapp 20 Jahre andauernden Kampfes…

    mehr
    Letzter US-Soldat, Major General Chris Donahue, verlässt Afghanistan
  • Wie steht es um den Frieden? IFSH-Direktorin im WDR-Hörfunk

     

    Anlässlich des Antikriegstages am 1. September beantwortet IFSH-Direktorin Prof. Dr. Ursula Schröder im Gespräch mit dem WDR 5 Morgenecho Fragen zum aktuellen Kriegs- und Konfliktgeschehen weltweit:…

    mehr
    image-6884
  • Afghanistan-Einsatz: Mahnungen der Experten wurden nicht gehört

     
    Die jüngsten Ereignisse in Afghanistan kamen für viele überraschend. Dabei hatten Friedensforscher bereits wenige Jahre nach dem Einmarsch der internationalen Truppen gewarnt: die Erwartungen des…

    mehr
    image-6873
  • IFSH-Pressemitteilung: Lehren aus Afghanistan - Unabhängige Kommission zur Zukunft deutscher Friedenseinsätze notwendig

     

    Der gescheiterte internationale Afghanistan-Einsatz zeigt: Das deutsche Engagement für Frieden und Sicherheit muss dringend umfassend, unabhängig und zukunftsorientiert untersucht werden.…

    mehr
    image-6860
  • IFSH-Direktorin zur Lage in Afghanistan


    Nach der Machtübernahme der Taliban ist die Lage in Afghanistan weiterhin unübersichtlich. Die Bundeswehr hat angefangen, Menschen aus dem Land auszufliegen. Nach mehreren Provinzhauptstädten hatten…

    mehr
    image-6859
  • Raus aus Afghanistan! Gastbeitrag im "Freitag"

    Dr. Hans-Georg Ehrhart

    US-Präsident Donald Trump hat trotz der verlorenen Wahl gegen Joe Biden entschieden, bis zum 15. Januar weitere 2000 US-Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. Damit verbleiben nur noch 2.500 Soldatinnen…

    mehr
    image-5773

Bücher und Herausgeberschaften

  • Ehrhart, Hans-Georg, Sven Gareis, Charles Pentland, Hrsg. 2012.
    Afghanistan in the Balance. Counterinsurgency, Comprehensive Approach, and Political Order.
    Montreal/Kingston: McGill-Queens University Press.
  • Ehrhart, Hans-Georg, Charles Pentland, Hrsg. 2009.
    The Afghanistan Challenge: Hard Realities and Strategic Choices.
    Montreal/Kensington.

Buchkapitel

  • Ehrhart, Hans-Georg. 2011.
    Zivil-militärisches Zusammenwirken und vernetzte Sicherheit als Herausforderung deutscher Sicherheitspolitik: Der Fall Afghanistan.
    In: Zehn Jahre Deutschland in Afghanistan, hrsg. von Klaus Brummer, Stefan Fröhlich, 131-141. Wiesbaden.

Arbeitspapiere und Policy Paper

  • Ehrhart, Hans-Georg, Roland Kaestner. 2008.
    Afghanistan: Scheitern oder Strategiewechsel?.
    Hamburger Informationen zur Friedensforschung und Sicherheitspolitik 43. Hamburg.
  • Ehrhart, Hans-Georg. 2009.
    Afghanistan: Scheitern oder Strategiewechsel?.
    In: Armee im Einsatz. Grundlagen, Strategien und Ergebnisse einer Beteiligung der Bundeswehr, hrsg. von Hans-Joachim Gießmann, Armin Wagner, 318-327. Baden-Baden.

Diskussionsbeiträge und andere Veröffentlichungen

  • Lehren aus Afghanistan: IFSH-Direktorin in Enquete-Kommission berufen

    IFSH-Pressemitteilung

    Im Beisein von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat sich heute die Enquete-Kommission „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“ konstituiert. Während ein…

    mehr
    image-8307
  • Nach dem Scheitern in Afghanistan: Lehren für die neue Bundesregierung

    Herausgeber*innen des Friedensgutachtens präsentieren Stellungnahme

     

    Eine der wichtigsten Aufgaben der neuen Bundesregierung wird die Aufarbeitung der gescheiterten Afghanistanmission sein. Mit einem Resümee des zwanzigjährigen Bundeswehreinsatzes, einer…

    mehr
    image-6923
  • IFSH-Pressemitteilung: Lehren aus Afghanistan - Unabhängige Kommission zur Zukunft deutscher Friedenseinsätze notwendig

     

    Der gescheiterte internationale Afghanistan-Einsatz zeigt: Das deutsche Engagement für Frieden und Sicherheit muss dringend umfassend, unabhängig und zukunftsorientiert untersucht werden.…

    mehr
    image-6860